Statuten des Vereins PRO WATSCHINGER

Ein Leben im Dienst der Maasai
Eine Initiative des Oberösterreichischen Cartellverbandes

§ 1 Name, Sitz und Tätigkeit
Der Verein führt den Namen „PRO  WATSCHINGER – Ein Leben im Dienst der Maasai.
Eine Initiative des Oberösterreichischen Cartellverbandes“.
Er hat seinen Sitz in Linz und erstreckt sich auf ganz Österreich.
Die Errichtung von Zweigvereinen ist nicht vorgesehen.
Vereinsjahr und Rechnungsjahr beginnen jeweils am 1. Oktober und enden am 30. September des folgenden Jahres.

§ 2 Zweck
Der mildtätige Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt Entwicklungszusammenarbeit zur Aufrechterhaltung der medizinischen Grundversorgung der Bevölkerung ( überwiegend Maasai ) im Einzugsgebiet der vom oberösterreichischen  Arzt und Priester Dr. Herbert Watschinger 1964 und 1976 errichteten Buschspitäler Wasso und Endulen Hospital in  Tansania.
Der Verein orientiert sich an  der von der Diözese Linz, dem Land Oberösterreich und der Republik Österreich praktizierten Entwicklungszusammenarbeit und schließt an die von der Diözese Linz, dem Land Oberösterreich  und der Republik Österreich ( Austro Project  1991 bis 2006 ) geleisteten Hilfe für die  genannten Spitäler an.

§ 3 Tätigkeiten zur Verwirklichung  des Vereinszweckes
a)  Informationsveranstaltungen ( Vorträge )
b)  mediale Berichterstattung
c)  Qualitätssicherung/Verbesserung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung im         
      im Einzugsgebiet der Buschspitäler Wasso und Endulen Hospital einschließlich medizinischer
      Präventionsmaßnahmen.
d)  Gewährung von Stipendien zur Aus- und Fortbildung des medizinischen Personals
e)  Durchführung von medizinischen Fortbildungsveranstaltungen
f)  Visitation der Spitäler und ihrer Einrichtungen
   
Sämtliche Tätigkeiten erfolgen ehrenamtlich.